Fünf Jahre handinhandinhaar

Ein kleiner Verein wird erwachsen

Was war das für ein schönes Fest! Nach der Künstlermeile und dem Zamma-Festival nun auch noch die Feier zu unserem 5-jährigen Bestehen. Es war ein High Light und wird allen, die dabei waren, bestimmt lange in Erinnerung bleiben.

Fotos: Michael von Ferrari und Felizitas Frenzel

Mit nunmehr fast 200 Mitgliedern ließ sich der Vorstand allerhand einfallen. Unter stimmungsvoller, zum Teil auch besinnlicher und zum Gedanken passender musikalischer Begleitung von Astrid H., lustigen Spielen und vor allen Dingen einem hervorragenden Büfett, dazu Schmankerln vom Grill fand man schnell zusammen und es wartete ja noch eine Überraschung auf die Gäste. Kirsten A. hatte aus den Bildern von Felizitas F. eine Videopräsentation geschaffen, die alle Erwartungen übertraf. In Bild und Ton wurden alle Ereignisse und auch die vielen gegenseitigen Leistungen, die zwischenzeitlich ganz selbstverständlich geboten und angenommen werden, Revue passieren gelassen und so entstand ein beeindruckender Beweis, was dieser Verein inzwischen im Haarer Gemeindegebiet zu leisten im Stande ist.

Selbst Bürgermeisterin Gabriele Müller, die als Gründungsmitglied ein herzliches und zu Herzen gehendes Grußwort sprach, zeigte sich beeindruckt von der Tatkraft und Leistungsfähigkeit dieses doch noch jungen Vereins. Und bei dem Grußwort der Ersten Vorsitzenden Dagmar Richter waren alle gerührt von dieser herzlichen, tatkräftigen Frau, die die Seele dieses Vereins geworden ist. Doch die Bürgermeisterin stellte es sehr treffend dar, hinter jeder erfolgreichen Frau, steht auch ein Partner, der unterstützt, der aufbaut und der Mut macht. Diesen Mann hat Frau Richter in ihrem Ehemann Andreas an ihrer Seite, ohne den dieses Mammutprojekt so nicht möglich gewesen wäre.

Zuletzt die unglaubliche Verhüllung des Haarer Rathauses mit 6000 Handabdrucken, die Andreas Richter mit dem Künstlerkreis und den Helfern vom THW installiert hat. Und so wurde dieses Fest, dass vor allen Dingen ein Dankeschön an alle Mitglieder und wohlwollenden Begleiter war, ein voller Erfolg. Am Ende – kurz vor dem ersten Regenschauer nach der großen Hitze – versicherten sich alle Teilnehmer, wie froh sie sind, dazu zu gehören und wie schön alle dieses wunderschöne Fest fanden.

Text: Monika Malinowski
Fotos: Michael von Ferrari und Felizitas Frenzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen