Zur Werkzeugleiste springen

Wie aus dem großen ein kleines Kürbisfest wurde

Wir hatten uns das so schön vorgestellt und jede Menge Pläne und Vorbereitungen gemacht. Es sollte, wie im letzten Jahr, ein besonderes Ereignis im Jahreskreis werden:

Unser Kürbisfest. Bei Familie Richter im Garten schnitzten außer dem Leiter des Künstlervereins Haar, Herr Hertje, auch Familie Dworzak mit Ihren Kindern, die begeistert bei der Sache waren.

Um wenigstens unseren Senioren eine kleine Freude zu machen, brachten einige von uns die Kunstwerke zum Garten des Maria-Stadler-Hauses. Dort wurden die kleine Gruppe von den alten Herrschaften schon erwartet. In dicke Decken eingepackt oder hinter den Fenster und auf den Balkonen freuten sie sich an den kunstvoll geschnitzten Kürbissen, deren Lichter in der Dunkelheit recht malerisch anzusehen waren. Besonders der Dicke war eine Augenweide: Ausgestattet mit einer dicken Zuccinizigarre und einem echt englischen Bowlerhut, den Dagmar Richter aus ihrem Ahnenfundus beigesteuert hatte, war er nicht zu toppen. Zu leichten musikalischen Klängen wurde es trotz allem ein sehr schönes Zusammensein. Die Kürbisse werden im Maria-Stadler-Haus-Garten einige Tage stehen bleiben und die dortigen Mitarbeiter*innen werden die Kerzen jeden Abend anzünden. Erst wenn die lustigen Gesichter traurig aussehen, werden sie leider wieder verschwinden müssen.

Foto: Felizitas Frenzel
Text: Monika Malinowski
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.