Zwei Vereine – ein Kartoffel – Fest!

Der Verein handinhandinhaar und der Kleingartenverein Ottendichl feiern gemeinsam.

Kinder, Laub und heiße Kartoffeln vom Holzkohlenfeuer – was kann es schöneres geben! Es wuselte in der Kleingartenanlage, als Kinder und Eltern vom Verein handinhandinhaar und den jungen Familien des Kleingartenvereins gemeinsam um das Feuer saßen, Kartoffeln an langen Spießen rösteten und zu Astrid Herrmanns Gitarre herbstliche Lieder sangen. Viel zu lange schon war solch ein Zusammensein nicht mehr möglich und daher haben viele junge Familien mit ihren Kindern das Angebot gerne angenommen, miteinander um den gusseisernen Schwenkgrill zu sitzen, sich kennen zu lernen  und nach Herzenslust zu ratschen. Der Geschichte über Frederic die Maus lauschten alle gespannt und die Kinder hatten ihre helle Freude durch das raschelnde Laub zu rennen und zum Schluss süße Mashmallows ins Feuer zu halten.

Möglich gemacht hatte das der Verein handinhandinhaar, der die jungen Familien aus dem eigenen Verein und die des Kleingartenvereins zu einem gemeinsamen Kartoffelfest in das Gelände der Kleingartenanlage eingeladen hat. Dieses Miteinander der beiden Vereine war eine wunderbare Idee und man konnte sich in netter Umgebung kennenlernen. Viele kannten die Anlage, die seit über 30 Jahren besteht, gar nicht und waren erstaunt über deren Größe. Und sie präsentierte sich auch in herbstlicher Schönheit, die während der Gartensaison immer auch  zu einem Spaziergang einlädt.  Und bei den Gesprächen rund ums Feuer konnte auch Verein handinhandinhaar erzählen, wie  lebhaft und sinnvoll, auch für junge Familien diese nachbarschaftliche Initiative ist. Bei einem Laternenumzug durch die Anlage waren Kinder und Eltern mit Begeisterung dabei. Lange saß man noch ums Feuer zusammen, sang Lieder zur Gitarre und beschloss den Abend rundherum zufrieden.

Foto Felizitas Frenzel; Text Monika Malinowski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.